Wer ich bin und wie ich Englisch unterrichte


Willkommen auf meiner Seite! Lernen Sie mich und meinen Unterricht kennen: Wie profitieren Sie von Konversationsstunden?




Schwarz-weiß Portrait in den Grantchester Meadows, England.




Meine Expertise: spracherprobt und lehrerfahren



Wenn ich nicht gerade englische Konversation unterrichte, forsche ich für meine Promotion an der renommierten University of Cambridge in Großbritannien.

Meine vielfältige Sprachpraxis in Forschung, Politik und Wirtschaft fließt in Konversationsstunden ein: Ich habe eine Zusatzausbildung an der Cambridge Judge Business School absolviert und mit internationalen Unternehmen kooperiert. Außerdem war ich fünf Jahre lang für die Royal Society of Biology in der Politikgestaltung engagiert.

Sie profitieren von meiner Lehrerfahrung als Tutorin sowie als Senior Teaching Associate und Programme Manager in Cambridge. Dabei habe ich mich selbstverständlich auch in der Lehre und Kommunikation mit Lernenden weitergebildet.

Hinzu kommen Erfahrungen aus ehrenamtlicher Wissenschaftskommunikation in England seit 2014. Dabei habe ich mit Menschen aus allen Altersgruppen mit vielen verschiedenen Lebenswegen gearbeitet.




Portrait unter blühenden Kirschbäumen vor Peterhouse.Unterwegs in Cambridge




Gut zu wissen: Ihr Unterricht ist unabhängig und up to date



Ich bin unabhängig. Ich bin keiner Sprachschule und keinen bestimmten Kursmaterialien verpflichtet. In Ihren Konversationsstunden zählt nur, was Ihrem Englisch nützt.

Mir ist wichtig, dass meine Kenntnisse und Methoden im Konversationsunterricht stets up to date sind. Deshalb bilde ich mich beispielsweise regelmäßig weiter beim British Council.



Mein Leben auf Englisch: zweisprachig und interkulturell versiert



Als Kind habe ich mit meiner Familie jahrelang in den USA gelebt. Ich bin zweisprachig und ins Englische verliebt. Fragen Sie mich nach meinen liebsten Büchern – ein guter Conversation Starter!

Inzwischen habe ich etwa acht weitere Jahre in England verbracht. Deshalb hören Sie von mir einen klassischen britischen Akzent.

In kurzen Aufenthalten habe ich auf Englisch zum Beispiel auch in Asien und bei einer internationalen Organisation studiert und gearbeitet. Mich faszinieren die interkulturellen Einflüsse in der englischen Sprache. Sie profitieren von meinen Kenntnissen und Erfahrungen.

Die Pandemie hat mich an den heimischen Schreibtisch verschlagen. Englische Konversation ist für mich nicht nur eine wunderbare Ergänzung meiner Forschungsarbeit: Sie ist in meinem bayerischen Alltag ein Stück englischer Welt. Ich freue mich darauf, es mit Ihnen zu teilen.


meine Stunde auswählen






SegelyachtAufbruch in die anglophone Welt




Meine Lernphilosophie: für Praxisnähe und Souveränität



Wir stimmen unsere Treffen praxisnah und pragmatisch auf Ihre Ziele und Wünsche ab. Sie wissen am besten wofür Sie Englisch brauchen. Viele Konversationsstunden fühlen sich fast so an wie eine ganz normale Unterhaltung. In dieser sicheren Umgebung proben Sie Ihren Praxiseinsatz.

In Konversationsstunden schaffen Sie positive Erlebnisse mit der Fremdsprache und gewinnen an Souveränität. Im besten Fall sehen Sie danach neuen Gesprächssituationen gelassen und kompetent entgegen. Mein Ziel ist, dass Sie Kenntnisse und Techniken aus unseren Gesprächen selbstständig anwenden können. So vertiefen und erweitern Sie Ihre Englischkenntnisse in Zukunft ganz nebenbei.

Nach einer Schätzung des British Councils können Sie auf Englisch mit etwa zwei Milliarden Menschen in aller Welt kommunizieren. In Konversationsstunden geht es nicht nur um Sprache: Sie sollen verstehen können und verstanden werden. Sie erweitern Ihre interkulturelle Kompetenz.

Es ist wichtig, dass Sie sich nicht ausschließlich an meinen Sprachstil gewöhnen und an sprachlicher Flexibilität gewinnen. Deshalb verwenden wir beispielsweise – wo es sinnvoll und nützlich ist – auch ausgewähltes Material aus anderen Quellen: Zeitungsartikel, Internetbeiträge, Audio-Clips, oder kurze Videos als Anstoß für unser Training.


zu den Angeboten





Skizze unseres ersten Treffens: 1. Kennenlernen, 2. Ziele erfassen, 3. Lernumfeld erfassen, 4. Sprachniveau und Erfahrungen erfassen, 5. Persönlichen Lernplan entwerfen, 6. In die Sprachpraxis eintauchen.




Mein Konzept: nach international empfohlenen Standards



Das Diagramm zeigt wie wir anfangen und Ihren individuellen Lernplan entwerfen. Ich arbeite zielorientiert und nutze selbstverständlich anerkannte Konzepte und Methoden.

Gemäß dem Constructive Alignment stimmen wir Lernaktivitäten, Lernziele und erwartete Bewährungsproben aufeinander ab. Ihr Vorhaben steht dabei im Mittelpunkt: ich bin gespannt darauf! Dieses Bildungskonzept wird weltweit an Universtäten empfohlen.

Bei langfristigen Engagements bzw. Zielen orientiere ich mich parallel dazu an Empfehlungen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GERS, bzw. auf Englisch CEFR).

Soweit möglich sprechen wir in Konversationsstunden natürlich ausschließlich Englisch: das klassische Eintauchen in die Fremdsprache. Je nach Ihrem Bedarf nutze ich jedoch auch zusätzliche Methoden: zum Beispiel die bilinguale Methode oder funktionale Fremdsprachigkeit nach Dobson und Butzkamm. Diese fundierte Methode eignet sich besonders gut für Erwachsene bis zum mittleren Kompetenzniveau im individuellen Konversationsunterricht.



Einzelunterricht: individuell, unbeschwert, effizient



  • Hochwertige Einzelstunden sind mit individuellen Inhalten maßgeschneidert. Wir fokussieren ganz auf Ihr Ziel.
  • Sie werden nicht abgelenkt und sie wechseln sich nicht ab. Die konzentrierte Unterrichtsstunde gehört allein Ihnen.
  • Viele Lernende sind eher bereit, Fehler zu begehen und draufloszureden. Sie sind unbeschwerter. Ihr entspanntes Gehirn lernt leichter.
  • Sie können sich weder in einer Gruppe verstecken, noch müssen Sie sich gegenüber anderen durchsetzen. Der Fokus liegt auf Ihrem effizienten Lernfortschritt.
  • Sie hören keine fehlerhafte Fremdsprache anderer Kursteilnehmer, sondern nur korrektes Englisch.
  • Sie sind nicht an feste Kurszeiten gebunden und können Termine flexibel auswählen.




Schreibtisch mit Reiseausrüstung: z.B. Karte des Westatlantik und Retro-Kamera. Bereit für Sprach-Reisen.




Ausschließlich hochwertige Sprachnachweise



Viele Arbeitgeber testen Englischkenntnisse einfach im Bewerbungsgespräch. Wenn Sie jedoch einen schriftlichen Nachweis anstreben, soll er Ihnen Mehrwert bieten. Deshalb stelle ich keine Teilnahmezertifikate aus. Sie haben drei Möglichkeiten:

Nach Ihren Konversationsstunden schicke ich Ihnen gerne eine kurze Notiz per E-Mail. Darin beschreibe ich Ihren Fortschritt und unsere Themen. Sprechen Sie mich einfach während Ihrer Unterrichtsstunde darauf an.

Ich unterstütze Sie gerne bei Ihrer Entscheidung für einen offiziellen Englischtest und Ihrer Wahl des Anbieters. Neben Cambridge English Qualifications, TOEFL und IELTS wählen Englischlernende auch unter TOEIC, TELC und weiteren Optionen.

Nach zehn Konversationsstunden oder zwei Sprachpaketen bekommen Sie auf Anfrage ein persönliches Referenzschreiben. In einem Referenzschreiben gehe ich zum Beispiel ein auf Ihre Lernergebnisse, neuen Fertigkeiten und Engagement. Letters of Reference haben große britische und angloamerikanische Tradition. Sie bieten über ein Kurszertifikat hinaus Platz für individuelle Details und das Ziel des Schreibens. Wenn Sie ein solches Schreiben wünschen sprechen Sie mich am besten so früh wie möglich darauf an. Ich biete diesen Service wahlweise auf Deutsch oder Englisch.



Auch Sie können Englisch lieben lernen



Für mich ist Englisch eine Kindheitserinnerung. Ich habe auf Englisch lesen gelernt. Später habe ich die Hälfte meines Erwachsenenlebens darin verbracht und es hat mir den Weg durch ein halbes Dutzend Länder geebnet.

Ich weiß zugleich aus eigener Erfahrung, wie herausfordernd es ist, eine Fremdsprache zu lernen: aus meiner Zeit als Schülerin im Spanischunterricht und als Sprachschülerin im Ausland.

In meinen Konversationsstunden können Sie auf Einfühlungsvermögen und Verständnis zählen. Englisch ist meine zweite Heimat. Erleben wir sie gemeinsam!


meine Stunde auswählen